Making-of Kult III: Der stattliche Sharon

Von martina monti, 22. November 2011

Sharon ist ein … American Staffordshire Terrier (Am-Staff, Staffie)
Modelt bei diesen Shooting … eine Lackledertasche von Hogan
Alter … auf den Tag des Shootings genau 4 Jahre
Kommt aus … Frankreich, vermutlich Bretagne (via Pfötli in Winkel)
Lebt bei … der Verwaltungsangestellten Karin Oertli
Schon mal gemodelt für … das annabelle Shooting ist sein Debut!!
Augenfarbe … Braun
Haarfarbe … Schwarz mit weissem Latz und weissen Socken
Gewicht … 26 Kilo
Traumshooting … Werbung für ein grosses, gemütliches Sofa

Mein Highlight des Tages. Bisher hatte ich den kurzen Schwarzen immer nur im Pfötli erlebt und einmal bei einer Trainingsstunde. Entsprechend kannte mich auch Karin nur in derbem Outfit mit „Pfotenprints“ überall, Schlammapplikationen, umwölkt von „Eau de Wienerli“ und „Essence de Sabber“. Im Fotostudio der annabelle lernten mich beide dann mal von meiner sauberen Seite kennen. Ich hatte Karin gebeten, ein wenig früher zu kommen. Erstens gab es zwei Sharon-begeisterte Kolleginnen, die ihn unbedingt persönlich kennenlernen wollten. Und zweitens sollten Filipa und Christine ein bisschen mehr Zeit für ihren ersten realen Kontakt mit einem gefährlichen „Kampfhund“ haben. Sharon stellte sich – wie üblich – als Kampfcharmeur heraus und nach zwei Minuten heftigster Flirterei konnten die Vorurteile einpacken. Und wir an die Arbeit gehen.

Nicht, dass Karin ernsthaft befürchtete, Sharon würde das Accessoire fressen. Aber sicherheitshalber hatte sie dann doch noch die blaue Keksdose dabei. Falls ein Tauschgeschäft „Leckerli gegen das, was du gerade in der Schnauze hast“ vonnöten sein würde. Wie gut, dass Hunde keine Ahnung haben, was so ein angesagtes Accessoire heutzutage kostet. Und wieviele Kekse das umgerechnet wären …

Zur Auswahl standen die Miu Miu Peeptoes und eine Lackledertasche von Hogan. Wir versuchten erneut, die Schuhe an den Hund zu bringen.


So sieht wohl ein skeptischer Am-Staff aus.


„Bist du sicher? Wie wärs, du ziehst die Schuhe an und ich nehm dafür die Tasche?“

Und weils sein Geburtstag war, bekam Sharon dann auch die Tasche.


„Gut so?“


Perfekt Sharon, und jetzt noch lächeln. Smile, say cheese!


„As äs ätzt äch chwierig ….“


„Sag mal, Karin, ist die Tasche eigentlich beissfest? (hehehee)“


„Mhmmm, schmeckt gar nicht so übel …..“ Sharon, lass gut sein, gib aus!!


„Und so weich …“ Sharon, fertig!


„Keine Panik, mach doch nur einen Scherz …


„… guck mal, ich halt die Tasche ganz locker!“


„Okay, sorry, sollte nur’n Witz sein.“


„Mann, wusste gar nicht, dass Modeln so ne ernste Angelegenheit ist …“

Und weils eben auch eine anstrengende Angelegenheit ist, gabs erst mal ein Päuschen.


Welches Sharon mit Schäfchen verbrachte,


… ein Geburtstagsgeschenk von Karin.

Nach zehn Minuten waren alle ready für den nächsten Versuch.


Achtung, Sharon und die Lackledertasche, die Zweite!


Also, Sharon, kein Kauen am Accessoire oder sonstige Scherze, okay?


„Alles klar, versprochen ….“


Dummerweise aber entdeckte Sharon im nächsten Moment etwas viel Grösseres zum Bekauen…


Mich.  Auf dem Boden beim Fotografieren. Die Gelegenheit …


für eine kleine


ausgelassene


Balgerei


unter guten


Freunden, die


am Ende – wie unter Freunden üblich –


unentschieden ausging.

Zurück an die Arbeit.


Sharon und die Lackledertasche, die Dritte.


„Hab sie, alles klar, weiss schon, say cheese und nicht kauen!“

Sharon_annabelle

Klasse, Sharon. Danke, das wars!


„Sagt mal, kann ich die Tasche vielleicht behalten, würde wunderbar zu Schäfchen passen… Nein?“


„Okay, bring ich sie halt zurück.“


„Mann, bin ich erledigt“

 

 


Zum Schluss gabs von mir dann noch einen Geburtstagsknochen.


Und zu Hause dann einen zünftigen, ähm, Geburtstagsnapf. Happy Birthday, Süsser!

Hier geht’s zu Foxy Louis
oder zu Edgar, dem Wiener Mops
Last but not least, the only girl in the shooting: Luzi

Kommentare